Regionale Wertschöpfungsketten transparent bewerten und effizient gestalten!

Die Energiewende bedeutet mehr als steigende Energiekosten. Der Umbau der Strom- und Wärmeversorgung bietet einer Region auch viele Chancen. Der Energiemarkt ist liberalisiert. Jeder kann heute Strom erzeugen und einspeisen. Wärme erzeugen die meisten ja sowieso bereits selbst im Keller. Da ist es naheliegend, sich die Frage zu stellen, welche Chancen sich für den Einzelnen im Rahmen der Energiewende bieten.

Ressourcenfluss im Betrachtungsraum

Angestrebter Ressourcenfluss im Betrachtungsraum – vorher/nacher

Der Name ist hier Programm: Synergeo – Synergie, Energie und Geoinformation!

Unter Synergie versteht man das Zusammenwirken von Lebewesen, Stoffen oder Kräften im Sinne von „sich gegenseitig fördern“ bzw. einen daraus resultierenden gemeinsamen Nutzen generieren. Die hier betrachtete Energie bzw. Bioenergie ist das Themenfeld in dem sich der gemeinsame Nutzen ergeben, mit den Geoinformationen als Hilfsmittel um die Rahmenbedingungen und damit die eigenen Chancen zu bewerten.

Das Hauptziel von Synergeo ist es, Potenziale für regionale Wertschöpfungsketten im Bereich der Bioenergie aufzuzeigen und nutzbar zu machen. Synergeo teilt die energetische Wertschöpfungskette in die drei Teile Biomassepotenzial, Energiebedarf und Nutzungspfad und bietet verschiedenen Nutzergruppen die Möglichkeit sich zu informieren, Daten auszutauschen und gemeinsam Projekte zu entwickeln  weiter >.