Da die Wandlung der Biomasse in einen Energieträger in den seltensten Fällen am Ort ihrer Produktion stattfindet, steht am Anfang der Kette zunächst einmal ein Transport. Die Masse wird von ihrer Quelle zum Ort ihrer Nutzung gefahren, was Energie verbraucht und Emissionen verursacht. Synergeo entwickelt ein Transportmodell, das es ermöglicht, die Bereitstellungskosten an einem gewählten Standort abzuschätzen.

So können in einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nicht nur die Substratkosten für die Biomasse, sondern auch die Transportkosten berücksichtigt werden.

Sind im Rahmen des untersuchten Nutzungspfades mehrere Transporte erforderlich, können auch diese in der Effizienzbewertung berücksichtigt werden.

Bei der Nutzung von Biomasse ist es wichtig darauf zu achten, dass der Energieaufwand für den Transport aus ökonomischen und ökologischen Gründen noch in vernünftiger Relation zum Energiegehalt der Biomasse steht.